Scholz und Partner erhöht Ausschüttungen für Anleger

01. Februar 2024

Die Scholz und Partner GmbH hat auch 2023 für Anleger eigenverwalteter Investmentfonds die Gesamtausschüttungen, auf bereits sehr hohem Niveau, erneut gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

Ausnahmslos alle Alternativen Immobilienfonds zahlen seit Emission, somit auch für das Jahr 2023, ihre zum Teil erstmalig vor fast 20 Jahren prospektierten Ausschüttungen in voller Höhe aus. Insgesamt wurden den Anlegern der verwalteten AIF im gerade abgelaufenen Jahr annähernd 786.000 Euro gutgeschrieben. Der Betrag liegt damit abermals oberhalb der Vorjahre.

„Wie wir in fast 30 Jahren seit Gründung bewiesen haben, erhalten Anleger in unseren Fondsprodukten verlässlich wiederkehrend mindestens die von uns prognostizierten Ausschüttungen. Die daraus resultierenden Erfolge liegen, auch während aktuell herausfordernder Weltwirtschaft, im oberen Bereich dessen, was bei Investments dieser Art erzielt wird“, sagt Frank Iggesen, Sprecher der Geschäftsleitung bei Scholz und Partner.

Sorgsam, verlässlich und nachhaltig kalkulierte Prognosen gepaart mit langfristig gesicherten Verträgen möglichst vieler beteiligter Partner ermöglichen dauerhafte Anlage- und Anlegererfolge. Ein weiterer wichtiger Grund für die Erfolge liegt in der langjährigen Erfahrung und Expertise aller Mitarbeitenden, die Scholz und Partner zu einer führenden Fondsmanufaktur für Sachwertbeteiligungen geschlossener Fonds in Westfalen gemacht haben.

Zur Gesellschaft:
Die Scholz und Partner GmbH mit Sitz in Salzkotten ist spezialisiert auf vermögensverwaltende Dienstleistungen für geschlossene Immobilienfonds mit dem Schwerpunkt sozialer Investitionen, insbesondere die Konzeption von Alternativen Investmentfonds (AIF) sowie deren Fonds-, Asset- und Objektmanagement. Weiterhin werden Fondsinvestitionen in den Auf- und Ausbau mit Erneuerbaren Energien durchgeführt. Scholz und Partner hat seither ein Gesamtinvestitionsvolumen in der Assetklasse Immobilien von über 200 Mio. EUR verantwortet, betreut mit einem interdisziplinären Team mehr als 1.100 Kunden und verwaltet über 1.400 Beteiligungen in fünf geschlossenen Fonds (regulierte AIF). Das verwaltete Fondsvermögen beträgt per Ende 2023 über 55 Mio. Euro.

Scholz und Partner ist ein vor fast 30 Jahren gegründetes Unternehmen der Familie Gubitz, Salzkotten, ist seit 2014 bei der BaFin registriert und seit Juli 2019 mit der Erlaubnis gemäß § 20,22 KAGB als staatlich regulierte externe Kapitalverwaltungsgesellschaft zur kollektiven Vermögensverwaltung zugelassen.

Vorheriger Beitrag
Erstes hybrides Fondsprodukt